Beziehung

Buddha und die Liebe  
Lama Ole Nydahl
Der Buddha und die Liebe
Lama Ole Nydahl beschreibt eindrucksvoll, was Buddha empfahl, um eine Partnerschaft so zu leben, dass sowohl das Paar als auch dessen Umfeld in einen Bereich des Glücks eintreten. Buddha lehrt, dass wir unsere jeweiligen Lebenssituationen selbst schaffen und unendlich viele Veränderungs- und Gestaltungsmöglichkeiten haben. Liebe und Partnerschaft werden als Grundlage für Wachstum und Entwicklung verstanden und gleichzeitig als Möglichkeit, persönliche Begrenzungen zu überwinden und letztlich ganz aufzulösen. Lama Ole Nydahl ist seit über 35 Jahren verheiratet und hat mit seiner Frau Hannah das geschaffen, wovon viele träumen: ein erfülltes, dauerhaft glückliches Leben. >> Mehr Infos
     
Nimm das Leben ganz in Deine Arme   Thich Nhat Thanh
Nimm das Leben ganz in Deine Arme.
Liebe ist das kostbarste Gefühl, dessen Menschen fähig sind – und eine Kunst, die erlernt werden will. Thich Nhat Hanh lehrt in diesem Buch die Kunst des Liebens, wie sie einst Buddha dargelegt hat. Behutsam zeigt er, wie wir unsere Liebesfähigkeit entwickeln und unsere Beziehungen ehrlicher und liebevoller gestalten können. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, sich mit sich selbst zu versöhnen wie auch mit denen, die uns verletzt haben. >> Mehr Infos
     
Zen und die Kunst sich zu verlieben   Brende Shoshanna
Zen und die Kunst, sich zu verlieben
Zen und Liebe gehören zusammen. Davon ist Brenda Shoshanna, Psychologin und praktizierende Zen-Buddhistin, fest überzeugt. Eigentlich, sagt sie, ist das Verliebtsein der natürliche Zustand des Menschen. Und so hat sie einen vergnüglich-weisen Liebesratgeber geschrieben, der zugleich eine wunderbar leichte Einführung in die Zen-Meditation ist. Indem sie Bindungen und Verbindungen im Licht der zeitlosen Prinzipien der Zen-Praxis betrachtet, zeigt sie völlig neue Möglichkeiten auf, mit den üblichen "Beziehungs-problemen" wie Missverständnissen, Unsicherheit und Eifersucht umzugehen, wahre Bedürfnisse von falschen zu unterscheiden, auch ganz alltäglichen Dingen mit Achtsamkeit zu begegnen - und so einen völlig neuen Blick auf die Liebe zu entwickeln. >> Mehr Infos
     
Hoch wie der Himmel   Sylvia Wetzel
Hoch wie der Himmel und tief wie die Erde. Meditationen zu Liebe und Beziehung.
Unsere Wünsche und Sehnsüchte reichen oft hoch in den Himmel, doch leben müssen wir auf der Erde. Sylvia Wetzel, anerkannte deutsche Buddhismuslehrerin, beschreibt in diesem Buch den Weg zum Glück, wie ihn der Buddhismus lehrt: »Der Weg aller Buddhas ist ein Weg tiefer Selbsterfahrung, der sich in uns selbst entfaltet.« >> Mehr Infos
     
Das Grösste ist die Liebe   Ayya Khemma
Das Größte ist die Liebe
Zu einer Zeit, da ich die östlichen Weisheitslehren und die Wissenschaft des Westens einander nähern, ist es Ayya Khema mit diesem Buch auf einzigartige Weise gelungen, die Gemeinsamkeiten des Buddhismus und des Christentums darzulegen. In ihrer unverwechselbar klaren und einfachen Sprache zeigt sie ganz deutlich auf, daß beide Religionen das gleiche Ziel verfolgen. Die Autorin erklärt nicht nur den Begriff bedingungslose Liebe im Detail, sondern gibt auch genaue Anweisungen, wie wir diese reine Emotion in uns entwickeln können. "Im Prinzip kommt es gar nicht darauf an, welcher Religion wir folgen, sondern nur, ob wir die Anweisungen praktizieren." >> Mehr Infos